Einträge von Lucas Söker

Grenzerfahrungen an der Grenze!

Heute morgen ging es für uns um 08.15 Uhr los. Wir starteten bei 200 Metern unter dem Meeresspiegel an unserer Unterkunft. Nach einer etwas längeren Busfahrt erreichten wir gegen 09.30 Uhr den Mount Bental, der zu den Golan-Höhen gehört und 1200 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Dort genossen wir bei einer frischen Brise den Ausblick. Von dem Berg aus war nämlich schon Syrien zu sehen. Dazu gab es einen politischen Input von unserem Reiseführer zu vergangenen Konflikten an der Grenze. Ein wenig bedrückend war auch, dass auf dem Mount […]

Wir sind am Ziel

Von Oldenburg bis in die ukrainische Hauptstadt Kyjiw sind es rund 1.862 km. Als Zeichen der Solidarität wollen wir den Weg gemeinsam gehen. Am 7. März haben wir uns auf den Weg gemacht und 243 Einträge später sind wir am 27. März am Ziel angekommen! Insgesamt wurden 1.881.216 Meter gelaufen. Vielen Dank an alle die mitgegangen sind. Wir überlegen jetzt, wie es mit der Aktion weitergeht und wohin wir uns als nächstes auf den Weg machen. Aus Solidarität und für […]

Die Orte Jesu wirken

Nach einer angenehmen ersten Nacht in der neuen Unterkunft starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit Blick auf den See Genezareth in den Tag. Unser erstes Ziel war der Berg Arbel. Nach den Erzählungen von Flavious Josephus sollen sich Gegner von König Herodes dort in Höhlen in den Felsklippen vor den Soldaten versteckt haben. Der Berg ist 181 Meter über Normalnull. Nachdem wir gemeinsam auf den Berg gegangen sind, um von dort aus einen wunderbaren Blick über die naheliegenden Dörfer […]

Von der Wüste zur Oase!

Schabat Schalom! Heute ist Samstag und damit Schabat, Ruhetag für die Juden. Zur Erinnerung an Gottes Ruhetag während der Schöpfung und an die Befreiung Israels sollen Juden den Sabbat heiligen. Bereits am Freitagabend wenn es dunkel ist, beginnt der Schabbat. Und so wurden wir in der Hotellobby überrascht von schön gekleideten Menschen und jüdischen Klängen. Auch der Hotelfahrstuhl verhielt sich auf einmal anders. Da strenge Juden am Schabbat nichts Neues kreieren können, dürfen sie auch auch keinen Strom nutzen. Deshalb hält der Fahrstuhl automatisch an jedem Stockwerk. Ganz […]

Letzter Tag in Jerusalem

Heute sind wir erst um 09.00 Uhr gestartet. Länger schlafen konnten wir trotzdem nicht, da die Uhren in Israel schon letzte Nacht auf Sommerzeit umgestellt wurden. Das liegt daran, dass der Shabbat und somit das Wochenende vom Sonnenuntergang am Freitag bis zum nächsten Sonnenuntergang am Samstag ist. Sonntag ist hier also ein normaler Wochentag. Unsere Reise führte uns dann heute morgen zur Holocaustgedenkstätte Yad Vashem. Der Name der Gedenkstätte heißt wortwörtlich übersetzt „Denkmal und Name“ und geht auf die Bibelstelle […]

Höhlenforscher*innen auf Tour

Heute startete unser Tag bereits um 08.00 Uhr am Morgen. Unser Weg führte uns dann mit dem Reisebus entlang der israelisch-jordanischen Grenze. Unterwegs sahen wir zum Beispiel das größte Stadttor, das Damaskustor. Währenddessen lernten wir viel über das orthodoxe Judentum. Unter anderem erfuhren wir, dass vor kurzem „Purim“ gefeiert wurde. Ein Fest, an dem sich alle, ähnlich wie bei uns an Fasching, verkleiden. Der Hintergrund ist, dass es daran erinnert, dass Gott auch „versteckt“ wirken kann, wie in der Geschichte […]

Stadtrundgang auf den Spuren Jesu

Um 9.00 starten wir unseren ersten Reisetag in Jerusalem. Auf dem Plan stand ein ausführlicher Stadtrundgang auf den Spuren Jesu. Start war auf dem Ölberg, von dort ging es zur Tränenkirche Dominus Flevit. Hier hörten dort die Zeilen aus Lukas 19, 41-48. Jesus steht an dieser Stellle etwas unterhalb des Ölberg, blickt auf Jerusalem und weint. Der Architekt gab der Kirche deshalb die Form einer Träne. Unser Weg führte vom Ölberg weiter hinab zum Garten Gethsemane. Wir waren erstaunt wie […]

Angekommen.

Froh, dass alle 18 Teilnehmenden gesund und munter in Hamburg angekommen sind, warteten wir auf den Bus. Dieser kam pünktlich um 2.00 Uhr und brachte uns sicher nach Kopenhagen – inklusive 45min Fährfahrt und Sonnenaufgang in Dänemark. Nun heißt es mal wieder warten. Um 11.20 geht es weiter nach Istanbul. Genug Zeit für einen Kaffee und ein kleines Frühstück. Die Stimmung in der Gruppe ist müde aber super. Noch 10 min bis zum Check in. Hoffentlich sind die Koffer nicht zu […]

Auftakttreffen Kindeswohl Multiplikator*innen-Programm

Am 21. März haben sich mehr als zehn motivierte Menschen aus unserer Kirche zum Auftakttreffen der Multiplikator*innen im Bereich Kindeswohl und sexualisierter Gewalt des Landesjugendpfarramtes getroffen. Wir haben uns in entspannter Atmosphäre bei Zoom einander vorgestellt und dabei festgestellt, dass wir aus ganz unterschiedlichen Bereichen unserer Kirche kommen und verschiedenste Erfahrungen mitbringen. Gemeinsam konnten wir uns im Laufe des Abends über den aktuellen Stand in diesem wichtigen Arbeitsbereich informieren. Außerdem hatten wir Zeit unsere Erwartungen auszutauschen und Verabredungen zur Weiterarbeit […]

Impuls „Träume den Frieden“

nach Annika Woydack: Träume den Frieden Bibel AnDenken 2022, S.210 ff. Ich habe den Dezember vorgezogen… Ich habe den Dezember vorgezogen, doch warum eigentlich? Weil ich mich nach einer friedlichen Zeit sehne, wie wir sie oftmals im Advent erleben. Draußen ist es ruhig und dunkel, es leuchten viel Lichter überall in den Fenstern. Menschen kaufen Geschenke, weil sie anderen etwas Gutes tun wollen. Menschen rücken zusammen in ihren Familien, Freundeskreisen usw. Im Advent, der gerade mal 3 Monate her ist, […]