Auftakttreffen Kindeswohl Multiplikator*innen-Programm

Am 21. März haben sich mehr als zehn motivierte Menschen aus unserer Kirche zum Auftakttreffen der Multiplikator*innen im Bereich Kindeswohl und sexualisierter Gewalt des Landesjugendpfarramtes getroffen. Wir haben uns in entspannter Atmosphäre bei Zoom einander vorgestellt und dabei festgestellt, dass wir aus ganz unterschiedlichen Bereichen unserer Kirche kommen und verschiedenste Erfahrungen mitbringen.

Gemeinsam konnten wir uns im Laufe des Abends über den aktuellen Stand in diesem wichtigen Arbeitsbereich informieren. Außerdem hatten wir Zeit unsere Erwartungen auszutauschen und Verabredungen zur Weiterarbeit zu treffen.

Alle Ergebnisse sind auf einem miro-Board festgehalten. Hier finden sich auch die ersten konzeptionellen Überlegungen seitens des Landesjugendpfarramtes. Der Link ist in der öffentlichen Gruppe in der moin! App der ejo zu finden, oder kann jederzeit bei Björn Kraemer angefragt werden.

Arbeitsergebnisse bei miro

Nach dem erfolgreichen Auftakt soll es natürlich weiter gehen. Das Multiplikator*innen Programm ist dabei keine geschlossene Gruppe: Jede*r Interessierte kann sich immer neu zu den einzelnen Veranstaltungen anmelden und so flexibel entscheiden wie weit er*sie sich persönlich einbringen möchte.

Ein kleines save-the-date schon an dieser Stelle: Das nächste Netzwerktreffen wird am 28. Juni um 19 Uhr stattfinden. Eine Einladung und Ausschreibung folgen zu gegebener Zeit.

Danke an alle, die bereits dabei waren und herzliche Einladung mit mir Kontakt aufzunehmen, sollte es Fragen etc. geben.

Text und Kontakt: Björn Kraemer, Kindeswohl und Prävention sexualisierter Gewalt

Unsere Leitsätze

Das Landesjugendpfarramt hat als zentrale Einrichtung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg den Auftrag, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der oldenburgischen Kirche zu unterstützen und zu fördern und die Interessen der Jugendarbeit in der Landeskirche zu vertreten.

Im Rahmen der Schutzkonzeptentwicklung für das Landesjugendpfarramt hat das Team Leitsätze für die eigene Arbeit entwickelt, die wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Unsere Leitsätze

  1. Wir arbeiten und handeln auf der Grundlage unseres gelebten christlichen Glaubens.
  2. Wir sind loyal, vielfältig, motiviert und anpassungsfähig.
  3. Wir arbeiten interprofessionell und nehmen achtsam die individuellen Lebenssituationen der Mitarbeitenden wahr.
  4. Wir leiten respektvoll und partizipativ.
  5. Wir kommunizieren transparent und informierend sowohl nach innen als auch nach außen.
  6. Wir leisten vielfältige Netzwerkarbeit auf verschiedenen Ebenen innerhalb und außerhalb der Kirche.
  7. Wir bemühen uns ressourcenschonend und nachhaltig zu arbeiten.
  8. Wir bieten und ermöglichen Bildungs-, Freizeit- und Qualifizierungsangebote für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Multiplikator*innen.
  9. Wir unterstützen fachlich, materiell, personell und finanziell anhand von fairen Kriterien.
  10. Wir verstehen es als unseren Qualitätsstandard, dass wir uns und unsere Angebote ständig weiterentwickeln und dabei zeitgemäß, impulsgebend und nachhaltig sind.

 

„Füreinander da sein“ – Peer-to-Peer Seelsorge Seminar

In Zusammenarbeit mit dem Landesjugendpfarramt Hannover bieten wir ein Seminar für Ehrenamtliche an, die sich für den Bereich Seelsorge interessieren.

Jugendarbeit ist Beziehungsarbeit, das wissen wir spätestens alle nach den JuLeiCa-Schulungen. In vielen Situation im Ehrenamt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind wir nicht nur als Workshop- oder Freizeitleitende Teamer*innen gefordert, sondern werden oft von Teilnehmenden für persönliche Seelsorge-Gespräche angefragt. Vor allem dann, wenn Kinder oder Jugendliche Probleme im beispielsweise schulischen oder familiären Umfeld haben, sind gleichaltrige Menschen aus dem Umfeld Ansprechpartner*innen.

Marco Kosziollek

„Die Qualifikation in Peer-to-Peer Seelsorge will grundsätzlich Unsicherheiten abbauen und in zwei Ausbildungs-Schritten den Teamenden Möglichkeiten an die Hand geben, auf seelsorgerliche Situationen zuzugehen, Gespräche zu führen und auch Seelsorgeanfragen entsprechend zu reagieren.“ Marco Kosziollek, Pastor und Referent für die Arbeit mit Schüler*innen im Haus kirchlicher Dienste in Hannover

Wir bieten diese Ausbildung für alle Ehrenamtlichen an, die Interesse haben und besonders für diejenigen, die Lust haben, sich im Bereich von Kindeswohl und Prävention verstärkt im Rahmen des neu beginnenden Multiplikators*innen Programms zu engagieren.

Über die Teilnahme an dieser Veranstaltung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

  • Datum: 22. April 2022, 17 Uhr bis 20 Uhr bei Zoom und 24. April 2022, 10 Uhr bis 18 Uhr in der Jugendherberge Oldenburg
  • Kosten: 10€ pro Person
  • Leitung: Marco Kosziollek, Haus kirchlicher Dienste, Landesjugendpfarramt, Hannover
  • Farina Köpke und Björn Kraemer, Landesjugendpfarramt Oldenburg

Anmeldung für den 22. und 24. April

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Churchdesk Anmeldeformular zu laden.

Inhalt laden

Kindeswohl geht uns alle an!

Auftakt zum Multiplikator*innenprogramm

Wir alle kennen das Thema Kindeswohl und Prävention sexualisierter Gewalt aus den Schulungen und Fachtagen in unseren Jugendverbänden. Das ist seit Jahren der Standard und das ist auch sehr gut so!
Nachdem die Idee aufkam, Multiplikator*innen für dieses wichtige Thema in unserer Arbeit zu suchen und fit zu machen, wollen wir damit jetzt an den Start gehen. Multiplikator*innen verstehen wir hier als Menschen, die Lust haben, das Thema im Rahmen von Schulungen und Workshops in ihren eigenen Bezügen bekannt zu machen und es immer wieder anzusprechen. Dafür möchten wir Euch das nötige Knowhow an die Hand geben.

Daher laden wir herzlich alle Interessierten aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für den 21. März 2022 um 19 Uhr zu einem Zoom Meeting ein.
Zusammen wollen wir hier unter anderem gucken: Was brauchen wir eigentlich um als Multiplikator*innen z.B. Schulungen und Workshops im Bereich Kindeswohl und Prävention anzubieten? Wo ist dieses Thema besonders wichtig? Usw.

Wenn du Lust hast dabei zu sein, dann melde dich gerne hier an. Anschließend bekommst du dann automatisch die Zugangsdaten für Zoom zugeschickt.
Und keine Sorge: Nur, weil du bei diesem Treffen nicht kannst, bist du nicht raus. Es wird weitere Treffen geben, zu denen man immer gerne einsteigen und dazustoßen kann.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Churchdesk Anmeldeformular zu laden.

Inhalt laden